Einhaltung der Modellierungsrichtung bei Sequenzflüssen

Version vom

Ziel

Die Modellierung von Sequenzflüssen darf nicht entgegen der einheitlichen Richtung (definiert als Diagrammattribut) laufen. Es wird empfohlen, keine unnötigen Sequenzflüsse zu modellieren, damit das Prozessmodell so einfach wie möglich gehalten wird.

Positivbeispiele

Negativbeispiele

Beschreibung

Sequenzflüsse sind immer mit der ausgewählten Modellierungsrichtung zu gestalten. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die entsprechenden Elemente in Leserichtung durch die Sequenzflüsse miteinander verbunden sind (zum Beispiel von links nach rechts).