Einhalten einer maximalen Anzahl von verketteten Oder-Verzweigungen

Version vom

Ziel

Um Übersichtlichkeit in Prozessmodellen zu erhalten und diese zu wahren, sollen nur eine maximale Anzahl von verketteten ODER-Verzweigungen verwendet werden.

Positivbeispiele

Negativbeispiele

Beschreibung

Diese Regel bezieht sich auf den Einsatz von Oder-Verzweigungen im Prozessmodell. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die maximale Anzahl von Oder-Verzweigungen nicht überschritten wird. Die maximale Anzahl der Verzweigungen kann im Signavio Process Editor unter dem Setup in den Modellierungskonventionen festgelegt werden. Folgende Verzweigungen gelten als Oder-Verzweigungen: Datenbasiertes exklusives (XOR) Gateway, Ereignisbasiertes Gateway oder Inklusives Gateway.

Um diese Regel zu erfüllen, müssen Sie darauf achten, dass Sie nicht mehr als die maximale Anzahl von verketteten Oder-Verzweigungen modellieren. Unter Umständen können die verketteten Oder-Verzweigungen in Subprozessen modelliert werden, sodass die Übersichtlichkeit des Hauptprozesses bewahrt bleibt.