Konsistente Benennung von Aktivitäten

Version vom

Ziel

Eine Aktivität sollte nach der Tätigkeit die auszuführen ist benannt sein. Um ein einheitliches Prozessmodell zu erstellen, sollen alle Aktivitäten nach einem einheitlichen Muster benannt werden.

Positivbeispiele

Negativbeispiele

Beschreibung

Um eine Aktivität zu benennen, muss im Signavio Process Editor auf diese doppelt geklickt werden. Die Benennung ist abhängig von der Einstellung der Modellierungskonventionen, da diese verschiedene Möglichkeiten beinhaltet. Wenn eine Benennung erfolgt, sollte diese so kurz und präzise wie möglich sein. Dabei können verschiedene Möglichkeiten betrachtet werden, um eine Aktivität zu benennen. Die erste Möglichkeit ist der Stil „Aktivitätsbeschreibung“, wie beispielsweise „gewünschte Anwendung starten“. Die zweite Möglichkeit wäre der „Verb-Objekt-Stil“, demnach kann die Aktivität z.B. „Starte Anwendung“ genannt werden. Die dritte Möglichkeit der Benennung ist der „Objekt-Infinitiv-Stil“. So könnte die Aktivität beispielhaft mit „Anwendung starten“ benannt sein. Die vierte Möglichkeit wäre, wenn die Option „Aktionssubstantiv“ ausgewählt wurde, so könnte die Aktivität „Anwendungsstart“ heißen. Die fünfte Möglichkeit wäre die Konjunktion, sodass die Aktivität „Software starten und nutzen“ genannt werden könnte. Die Benennung sollte in jedem Fall einheitlich sein.

Wenn Sie eine Aktivität benennen wollen, müssen Sie nur doppelt auf diese klicken und den Namen im entsprechenden Stil eintragen.